Die Anfänge
der Motorisierung
in Sankt Andreasberg




Tankstelle Brockschmidt In Sankt Andreasberg


Im Zuge der zunehmenden Motorisierung im Oberharz entstanden an mehreren Stellen in der Bergstadt Sankt Andreasberg Tankstellen. Der Treibstoffverkauf war eine zusätztliche Einnahmequelle zum Geschäft oder eine Erweiterung des Angebotes für die Hotelgäste.


Tankstelle am Hotel Tannhäuser in Sankt Andreasberg


An der Tankstelle am Hotel Tannhäuser wurde in den 1920/30er Jahren der syntethische Kraftstoff "Motalin" vertrieben.
Der Grundstoff für die Herstellung war Kohle. Dieser Kraftstoff wurde durch Kohleverflüssigung in den Leunawerken hergestellt. Im Volksmund wurde es auch "Leuna-Benzin" genannt.

Bei sonnigem Wetter im offenem Autobus von Sankt Andreasberg über den schönen Harz und durch die Goldene Aue zum Kyffhäuser-Denkmal.



Kaffeefahrt 1927 von St.Andreasberg zum Kyffhäuser-Denkmal


Die Fahrt im Autobus war bei den "Sommerfrischlern" ein Höhepunkt im Harzurlaub. Auch die Einheimische Bevölkerung vergaß bei einer Ausfahrt den grauen Alltag. In der Sankt Andreasberger Tageszeitung wurde 1929 für den 18. des Monats eine Auto-Tour angeboten.


Auto-Tour anno 1929

Wo sich das Obere Siebertal in Sonnental und Schlufter Tal aufteilt, stand bis 1974 das Forsthaus Schluft. Für Einheimische und Touristen war die bewirtschaftete Försterei ein beliebtes Ausflugsziel. Noch heute schwärmen die Älteren von der urigen Gaststube, wo es Kaffee, Kuchen und heimische Kost gab. Auch bei den Automobilisten und den Motorradfahrern war das Forsthaus ein beliebter Rastplatz. Der Sieberaner Gottlieb Reuper chauffierte seine Fahrgäste durch das Siebertal oft nach Schluft. Leider wurde das Forsthaus mit Nebengbäuden im Frühjahr 1974 "warm" abgerissen. Später sperrte man das Obere Siebertal komplett für den öffentlichen Fahrzeugverkehr.


Mit dem Mietwagen von Sieber zum Forsthaus Schluft

Der Sieberberg mit seinen vielen Kurven zwischen dem Siebertal und der Bergstadt Sankt Andreasberg war bei den Motorradfahrern sehr beliebt. Noch heute ist diese Strecke bei den Bikern der
Höhepunkt einer Harztour.


Fahrt mit dem Motorrad um 1930 über den Sieberberg

Zurück zum Seitenanfang